01.12.2016: Niedrigzinsumfeld

Herausforderung für Banken - Chancen für Unternehmen

„Niedrigzinsumfeld: Herausforderung für Banken – Chance für Unternehmen“ lautete das Thema für Gerald Eisner, Leiter der Abteilung „Treasury Solutions“ der Raiffeisen-Landesbank Steiermark, und MMag. Andrea Kunze, Beraterin im Bereich Zins- und Währungsmanagement.

Im ersten Teil der Veranstaltung beschrieb Herr Eisner die Probleme, die für Geschäftsbanken im historisch niedrigen (teilweise sogar negativen) Zinsumfeld entstehen und ging dabei im Detail auf Aktiv- und Passivgeschäfte ein. Auch die die Kalkulation eines Kredits, die sich aus den vier Hauptfaktoren Risikokosten (Bonität), Sach- & Personalkosten, Liquiditätskosten und Eigenkapitalkosten zusammensetzt, wurde genau erklärt. Vor allem die letzten beiden Faktoren verteuerten sich für die Banken in den vergangenen Jahren enorm, nicht zuletzt aufgrund der strengeren Regulierungen (Basel II und III), und führten dazu, dass die Banken mit einem deutlichen Rückgang des Nettozinsertrags zu kämpfen haben. Auch die aktuelle Geldpolitik der EZB und die Frage, weshalb Banken über Nacht Geld zu einem negativen Zinssatz bei der Zentralbank einlegen, wurde intensiv diskutiert.

Im Zweiten Teil beschrieb Frau Kunze die Chancen und Möglichkeiten, die sich durch die niedrigen Zinsen für Unternehmen bieten, vor allem von Zins-Caps (Maximalzinsdarlehen) und Zins-Swaps (Fixzinskredite) können Unternehmen profitieren. Nach einem abschließenden Vergleich der Strategien deutscher und österreichischer Unternehmen endete der 90 minütige Vortrag und die spannenden Diskussionen wurden beim anschließenden Buffet fortgesetzt.